Organisation & Idee:

Seit gut einem Jahr nähe ich nun – von „Null auf Enthusiast“ kann man wohl sagen…

Begonnen habe ich mit dem Nähen, weil mich die tollen Stoffe auf den Märkten so magisch angezogen haben - und ich dringend Entspannung von Job und Alltag brauchte. Bei meinen unendlichen Streifzügen durch das Internet blieb mir eine „Nähweisheit“ immer im Kopf: „Nähen ist mein Yoga“. Genau das war es.

Angefangen bin ich mit Mutters alter Pfaff-Nähmaschine einfache T-Shirts zunähen, angeleitet durch YouTuber. Das Fieber war entfacht und schnell hatte ich eine eigene Nähmaschine und einen eigenen Nähplatz (im Schlafzimmer – „Nicht so sexy…“fand mein Mann). Mittlerweile besitze ich auch eine Overlock und immer mindestens fünf Projekte in Lauerstellung – nur die Zeit fehlt zu oft alle Ideen umzusetzen...

Herrlich, wenn meine Männer am Wochenende mal weg sind! (ein Mann, ein Pubertier, ein Vor-Pubertier)!

Dann nehme ich mir die Zeit zu entspannen und ein komplizierteres Nähprojekt ganz in Ruhe

  • zu durchtüfteln,

  • nachzudenken,

  • dreimal mehr nachzumessen,

  • konzentriert zuzuschneiden,

  • akkurat zusammenzustecken,

  • ruhig zu nähen und abschließend

  • vor Stolz fast zu platzen!
     

Getrieben vom Alltagsstress (Herz und Magen rebellieren schon) beschloss ich einen positiven Ausgleich zu finden!

Mit drei Männern zuhause lässt sich nicht so gut übers Nähen fachsimpeln – so ging ich auf die Suche nach weiteren Nähverrückten, die vielleicht auch etwas Entschleunigung suchen. Tolle Nähkurse habe ich besucht und der Wunsch nach noch intensiverer Entspannung wuchs.

Ein ganzes Wochenende nähen in toller Atmosphäre mit netten Menschen – das wäre doch was. Doch leider sind die großen Näh-Camps schnell ausverkauft und oft nicht so ganz in meiner münsterländischen Region…

Die Idee explodierte:

„Ich organisiere für uns ein bis zwei bis drei bis vier… Näh-Events!“

 

Man kann wohl sagen, dass ich ein besonderes Organisationstalent besitze. In meinem Job verwalte ich Kurse, buche Räume, berate Kunden, entwickle Marketing-Konzepte, gestalte Flyer und Plakate, erledige die Buchhaltung, recherchieren gehört natürlich zu meinem Tagesgeschäft.

Und ich liebe das Nähen! (Schon die Stoffauswahl bringt mich regelmäßig in einen Zustand freudiger Erregung.)
Da ich jedoch bei weitem nicht als wirklicher Näh-Coach agieren kann, brauche ich ein nettes Team von begeisterungsfähigen Fachleuten, die gemeinsam mit mir

- Zeit für dich! -  

eine besondere Alltags-Auszeit und Art der Entspannung schaffen – unter Gleichgesinnten.